Zum Inhalt Zum Menü
Humanitäre Updates in der Region Kurdistan

Humanitäre Updates in der Region Kurdistan

In diesem Artikel finden Sie laufend aktualisierte Stellungnahmen sowie Informationen zur momentanen humanitären Lage in der Region Kurdistan.

  • 2019 11 25: Seit Beginn der Militäraktion in Nordost-Syrien sind 16.829 Personen in die KRI geflüchtet. 5.037 syrische Flüchtlinge haben die Erlaubnis erhalten, sich mit Familienmitgliedern in der Region Kurdistan zusammenzutun oder sich außerhalb von Lagern aufzuhalten. In den letzten Wochen sind 334 Neuankömmlinge freiwillig nach Syrien zurückgekehrt.

                  Lesen das operative Inter-Agentur-Update hier

  • 2019 11 12: Die Region Kurdistan beheimatet mehr als 1 Million Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive der irakischen Binnenvertriebenen (790,076 Personen) und die Mehrheit der syrischen Flüchtlinge im Irak (252,386 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC November-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 11 07: Das Joint Crisis Coordination Center hat die Bedürfnisse von Flüchtlingen und Binnenvertriebenen angesichts der kommenden Wintersaison bewertet. Die Hälfte der vertriebenen Bevölkerung setzt sich aus Frauen, Kindern und älteren Menschen zusammen, die besondere Sorgfalt bedürfen.

                  Lesen den Assessment-Bericht für Winterhilfe vom JCC hier

  • 2019 11 03: Nach den jüngsten Militäroperationen in Nordost-Syrien sind Tausende von Familien aus ihren Dörfern geflohen, um in der Region Kurdistan-Irak Sicherheit zu suchen. Bis zum 3. November sind schätzungsweise 13.634 syrische Flüchtlinge in den Irak eingereist. Die meisten Neuankömmlinge stammen ursprünglich aus Qamischli und Ras al Ain, gefolgt von al-Malika, al-Hasakeh und Afrin.

                  Lesen das operative Inter-Agentur-Update hier

  • 2019 10 29: Mehr als 12.000 syrische Flüchtlinge haben im Irak Unterschlupf gesucht, seit der jüngste Zustrom vor zwei Wochen begann. Die Flüchtlingsbevölkerung des kürzlich wierder öffneten Lagers Bardarash hat 11.000 Menschen überschritten und mehr als 800 sind jetzt auf dem Transitgelände Gawilan untergebracht. UNHCR unterstützt die von den KRI-Behörden geleitete Reaktion und arbeitet mit ihnen zusammen, um andere Standorte für den Fall vorzubereiten, dass beide Standorte ihre Kapazität erreichen.

                  Lesen die UNHCR Kurzfassung hier

  • 2019 10 26: Die Zahl der überquerten Flüchtlinge hat 11.292 seit Beginn der Feindseligkeiten erreicht. Im Durchschnitt wurden in der vergangenen Woche täglich über 1.200 Neuankömmlinge in die Region Kurdistan empfangen. Das Bardarash Camp hat seine Kapazität erreicht, Neuankömmlinge werden nun im Gawilan Camp untergebracht.

                  Lesen das UNHCR Flash-Update hier

  • 2019 10 22: Eine Woche nach der Übergang der ersten Flüchtlinge aus Nordost-Syrien in den Irak haben die Ankünfte in der Region Kurdistan die Marke von 7000 überschritten. Drei von vier sind Frauen und Kinder, darunter auch unbegleitete Kinder. Die Flüchtlinge wurden im UNHCR-Lager Bardarash empfangen.

                  Lesen das UNHCR Flash-Update hier

  • 2019 10 14: Die Region Kurdistan beheimatet mehr als 1 Million Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive der irakischen Binnenvertriebenen (790,725 Personen) und die Mehrheit der syrischen Flüchtlinge im Irak (226,399 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC September-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 09 30: Das Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) hat die aktualisierte Zahl der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge im Irak veröffentlicht. Der Bericht enthält auch die Finanzierungssituation und wie UNHCR die Vertreibungskrise mit lokalen Partnern angeht.

                  Lesen Sie den vollständigen UNCHR Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 09 26: Das Joint Crisis Coordination Centre hat sein erstes Treffen mit dem 9. KRG-Kabinett. S.E. Reber Ahmed, KRG Innenminister, saß dem Rat vor. Das Treffen führte zu mehreren Entscheidungen, um die Probleme der Vertriebenen zu lösen, ihre Bedürfnisse zu befriedigen und ihnen in Zusammenarbeit mit den irakischen und internationalen Partnern bessere Dienste zu leisten.

                  Lesen Sie den JCC Artikel hier (auf Englisch)

  • 2019 09 19: Die Region Kurdistan beheimatet mehr als 1 Million Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive der irakischen Binnenvertriebenen (794,061 Personen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (225,690 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC August-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 08 31: Das Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UNOCHA) hat den August 2019 Bulletin für den Irak veröffentlicht.

                  Lesen Sie den OCHA Bulletin hier (auf Englisch)

  • 2019 08 30: Das Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) hat die aktualisierte Zahl der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge im Irak veröffentlicht. Der Bericht enthält auch die Finanzierungssituation und wie UNHCR die Vertreibungskrise mit lokalen Partnern angeht.

                  Lesen Sie den vollständigen UNCHR Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 08 16: Das Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UNOCHA) hat den Juli 2019 Bulletin für den Irak veröffentlicht.

                  Lesen Sie das OCHA-Bulletin hier (auf Englisch)

  • 2019 08 15: Die Region Kurdistan beheimatet mehr als 1 Million Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive der irakischen Binnenvertriebenen (792,915 Personen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (225,955 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC Juli-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 07 25: Die Region Kurdistan beheimatet mehr als 1,2 Millionen Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive der irakischen Binnenvertriebenen (1,036,152 Personen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (249,848 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC Juni-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 06 30: Das Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UNOCHA) hat den Juni 2019 Bulletin für den Irak veröffentlicht. Der wichtigste Aspekt ist die Evaluierung des Irakischen Humanitären Fonds.

                  Lesen Sie das OCHA-Bulletin hier (auf Englisch)

  • 2019 05 31: Das Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UNOCHA) hat den Mai 2019 Humanitären Snapshot für den Irak veröffentlicht: das geschah nach den Erntebränden im Irak im Mai 2019 und deren Auswirkungen auf die Zahl der Rückkehrer und Binnenvertriebenen in den Lagern.

                  Lesen Sie den OCHA-Schnappschuss hier (auf Englisch)

  • 2019 05 14: Das Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UNOCHA) hat das April 2019 Bulletin für den Irak veröffentlicht. Einer der Höhepunkte ist der gemeinsamen Einführung des Humanitären Reaktionsplans zwischen OCHA und der irakischen Regierung. KRG Innenminister Karim Sinjari sprach während der Eröffnungskonferenz.

                  Lesen Sie das OCHA-Bulletin hier (auf Englisch)

  • 2019 04 28: Derzeit beheimatet die KRG 250.451 syrische, 9.150 türkische, 13.182 iranische und 760 palästinensische Flüchtlinge. Entgegen der landläufigen Meinung lebt die Mehrheit der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge in den Aufnahmegemeinschaften der Region, während nur 37% in den 38 Lagern leben. 50% der gesamten Vertriebenen leben in Erbil, 31% in Duhok und 19% in Slemani.

                  Lesen Sie den vollständigen JCC März-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 04 02: Das Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) hat die aktualisierte Zahl der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge im Irak veröffentlicht. 99% der syrischen Flüchtlinge im Irak leben in der Region Kurdistan-Irak: 37% leben in 9 Lagern, der Rest in städtischen und stadtnahen Gebieten.

                  Lesen Sie den vollständigen UNCHR Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 03 19: Derzeit beheimatet die KRG 249.892 syrische, 9.129 türkische, 13.123 iranische und 756 palästinensische Flüchtlinge. Entgegen der landläufigen Meinung lebt die Mehrheit der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge in den Aufnahmegemeinschaften der Region, während nur 37% in den 38 Lagern leben. 50% der gesamten Vertriebenen leben in Erbil, 31% in Duhok und 19% in Slemani.

                  Lesen Sie den vollständigen JCC Februar-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 02 26: Seit seiner Einführung im Dezember 2016 durch den KRG-Ministerrat bietet die zentrale Anlaufstelle (One Stop Shop, OSS) im Joint Crisis Coordination Center (JCC) kostenlose Dienste an, einschließlich Moderation und FastTrack, Zollabfertigung und Koordination mit allen relevanten Behörden für die reibungslose Bewegung für den Eingang zahlreicher humanitärer Güter, die von der internationalen Gemeinschaft in die KRI und andere Gebiete im Irak gebracht wurden.

                  Lesen Sie den Artikel hier (auf Englisch)

  • 2019 02 18: Die Region Kurdistan beheimatet 1,5 Millionen Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive der irakischen Binnenvertriebenen (1,123,177 Personen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (272,196 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC Jänner-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2019 02 13: Das Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) hat seine Planungszusammenfassung für 2019 veröffentlicht, in der aktualisierte Informationen über bedenkliche Personen und die erforderlichen Finanzmittel für die aktuelle Situation von Binnenvertriebenen und Flüchtlingen zusammengetragen werden. Die vorgeschlagene Anzahl ist USD 607.7M.

                  Lesen Sie die vollständige UNCHR-Zusammenfassung hier (auf Englisch)

  • 2019 01 9: Derzeit beheimatet die KRG 249.639 syrische, 20.575 türkische, 13.162 iranische und 756 palästinensische Flüchtlinge. Entgegen der landläufigen Meinung lebt die Mehrheit der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge in den Aufnahmegemeinschaften der Region, während nur 37% in den 39 Lagern leben. 50% der gesamten Vertriebenen leben in Erbil, 31% in Duhok und 19% in Slemani.

                  Lesen Sie den vollständigen JCC Dezember-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 11 12: Die Region Kurdistan beheimatet 1,5 Millionen Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive 30 Prozent der irakischen Binnenvertriebenen (1,176,451 Personen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (283,546 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen JCC Oktober-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 11 01: Das Qudra Programm gibt Binnenvertriebenen und anderen Opfern des Krieges mit Hilfe dieses Projekts eine neue Perspektive. Das Programm unterstützt die Menschen bei Bildung, Jobsuche sowie Unterkunft.

                  Lesen Sie den vollständigen Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 10 01: Die Region Kurdistan beheimatet zurzeit 1,5 Millionen Binnenvertriebene und Flüchtlinge. 30 Prozent der irakischen Binnenvertriebenen (1.176,451 Menschen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (283,546 Menschen) befinden sich in der Region Kurdistan-Irak.

                  Lesen Sie den vollständigen JCC September-Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 09 13: Die Internationale Organisation für Migration (IOM), die vom Statistikamt der Region Kurdistan (KRSO) beauftragt wurde, führte nach mehr als 30 Jahren seit dem letzten eine Volkszählung in der Region Kurdistan-Irak durch.

                  Lesen Sie den vollständigen IOM Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 09 13: Die Region Kurdistan beheimatet 1,4 Millionen Binnenvertriebene und Flüchtlinge, inklusive 30 Prozent der irakischen Binnenvertriebenen (1,196,007 Personen) und 97 Prozent der syrischen Flüchtlinge (280,176 Menschen).

                  Lesen Sie den vollständigen Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 07 19: JCC und NCCI hielten ihr vierteljährliches Treffen ab um die Koordination zwischen den verschiedenen internationalen NGOs in der Region Kurdistan zu besprechen.

                  Lesen Sie den vollständigen Bericht über das Treffen hier (auf Englisch)

  • 2018 07 04: Das KRG Joint Crisis Coordination Centre (JCC) veranstaltete das regelmäßige humanitäre Koordinations Forum um die humanitäre Lage in der Region Kurdistan zu beprechen. Der Fokus lag dieses mal auf der Verfügbarkeit auf allen Ebenen um die Herausforderungen zu koordinieren und zu bewerkstelligen können.

                   Lesen Sie den vollständigen Bericht hier (auf Englisch)

  • 2018 05 23: Flut in der Region Sindschar lässt hunderte Familien in prekärer Lage. Die humanitäre Lage im Irak könnte auch in den nächsten Jahren ungelöst bleiben.

                  Lesen Sie das vollständige Update von UNOCHA hier (auf Englisch)

  • 2018 04 26: Das KRG Joint Crisis Coordination Centre (JCC) sucht bei den Vereinten Nationen (UNO) und internationalen Hilfsorganisationen um zusätzliche Unterstützung für syrische Flüchtlinge und irakische Binnenvertriebene in der Region Kurdistan-Irak an.

                  Lesen Sie den vollständigen Bericht hier 

  • 2018 04 19: Minister für auswärtige Angelegenheiten Falah Mustafa trifft den Leiter des UNHCR Irak Herrn Bruno Guido in Erbil. Beide Seiten sprachen über die momentane Situation der Flüchtlinge, die Unterstützung der Vereinten Nationen sowie die bevorstehenden irakischen Parlamentswahlen.

                  Lesen Sie den Bericht über das Treffen hier (auf Englisch)

  • 2018 03 13: UNOCHA monatliches Update: Humanitäre Lage im Irak für den Monat Februar (verfügbar auf Englisch, Arabisch und Kurdisch)

                  Humanitäres Update März 

                  Humanitäres Update Februar 

  • 2018 03 13: Die Vereinten Nationen begrüßen die Entscheidung die Flughäfen der Region Kurdistan wieder für internationale Flüge zu öffnen.

                  Lesen Sie die Pressemitteilung der UN (auf Englisch)

                  UNAMI Berichte UN (auf Englisch)

  • 2018 01 01: Bericht über die detaillierten Auswirkungen des Flugverbots in der Region Kurdistan.

                  Lesen Sie den vollständigen Bericht